Lotosbluete

HAIKU und SENRYU der Mitglieder

Das Copyright der Texte ist bei den Autorinnen/Autoren.
Die Texte dürfen nur für den Privatgebrauch verwendet werden,
alles andere bedarf einer Genehmigung.


unscharfes bild
ich entdecke die brille
im spiegel
Sylvia Bacher

 

Am Ende dann doch
der breite Strom wie betäubt
ins Meer einsinkt
Christa Baumgartner  

 

Weiße Blüten auf
dunklen Ästen. Frisches Gras
sprießt aus dem Boden.
Maria Baumgartner   

 

WhatsApp -
im Spiegel des Displays
Kirschblüten

Claudia Brefeld   
        

 
Qigong-Kugeln
in der faltigen Hand
es läuft nicht rund

Pitt Büerken  
                                                                                                                                                             

Die Steinlaterne
inmitten der blühenden
Rhododendren
Herta Danzer

Nach hundert Jahren
frisch grün der Ulmenbonsai -
meine Lachfalten
Paul Dinter


Wenn ich schlafen geh,
ist der Mond mein Begleiter -
ich steck' ihn ins Bett
Gerty Ederer


Erste Haarspitzen
nach der Chemo -
die Zaubernuss blüht
Regina F. Fischer
(aus dem Buch "Sonnentanz in meiner Seele",
Edition Wendepunkt)

 

ein blinder bettler -
neugierig beobachtet
er junge mädchen
Mario Freingruber

 

ein Meer aus Himmel 
und eine Möwe, die
langsam versandet
Philipp GABRIEL - neues Mitglied


geschlossen der Zugang
zum See, die Entenkinder
schwimmen frei herum
Constance Maria Geiger

 

Erntedankfest
Wolkenschatten versickern
in Trockenrissen
Claudius-Thomas Gottstein

 

Groß deine Ängste
nicht mehr lieben zu können
Der Ring wird zu eng
Christine Grafl    



Als Bub die Sonne
in einen Punkt gezwungen
Rauch unterm Brennglas
Joachim-Gunter Hammer


namenloser Tag
hell wird es am Waldesrand -
Gefühl der Liebe
Oskar M. Haniger


Auszogane Störch
Nockate Bam
Hinige Mäus vor da Tür
Marlene Harmtodt-Rudolf

 

Auffanglager
sie faltet

Kraniche
Gabriele Hartmann

 

Die Schneeflocken tanzen,
doch der Schlitten im Keller
kennt nur noch den Staub
Georges Hartmann


Rebengelände.
Als Rufzeichen des Schweigens
ein einzelner Baum
Friedrich Heller 

(2.4.1932 - April 2020)

 

Sternlose Herbstnacht
die Raben heimgeflogen
das Schwarz ist noch da
Ingrid Hinterecker 


Schwämme nicht der Mond
auf den Wellen des Meeres,
ich wär ganz allein.

(April 2020, Cranach Presse)
Franz Hinterreiter  

Wieder ist Frühling
Kirschblüten verwelkt im Herz
sie blühen erneut

Mihaela Hörtner-Vatamaniuc

Stürmischer Maiwind -
aus knorrigem Astbruch
ein grünes Blatt
Ingrid Hoffmann

 

Beinah' gekentert
das leere Boot - es schaukelt
den blauen Himmel
Ingeborg K. Hoflehner 

(23.3.1942 - 7.9.2019)


"krieg der sterne"
die guten töten
die bösen
Eva Maria Homola

 

Suche nach Bergen
in der Weite des Flachlands
fündig geworden
Conny Hondt

 

Die Nacktschnecke
kriecht lautlos in ihr Versteck
die Schleimspur verrät sie
Irene Hondt


die Kerze fällt um
beim Siegeln des Briefs: letzte
wächserne Tränen
Eva Kittelmann


Unterm Wasserfall
möchte ich Steine sammeln
und Pilze im Moos
Christine Korntner


unterm Schirm des Pilzes
wird der Käfer nicht nass
wenn's noch so prasselt
Herzlinde Kriz

 

Im tauenden Eis
spiegeln sich im Abendgold
badende Tannen.
Daniel Kruml

 

Das Kiefernwäldchen.
Hier und da Grundmauern
von Lagerbaracken.
Moritz Wulf LANGE - neues Mitglied


Den glatten Teich
zerstören weite Ringe ……
was kümmert es den Stein?
Gerhard Leitgeb

 

Sieh doch buntes Blatt
Wärmend die milde Sonne
Ruhig träumt die Welt

Heimo Löbler  

 

Sie küsst das Display
ein Gruß nach dem Urlaubsflirt
verbleibt im Speicher
Walter Mathois


am Morgen die Ruhe
vor der Hitze des Tages -

der Muezzin ruft
Christa Meissner

 

Die Stille zwischen uns

macht es sich bequem. 
Der Tee ist kalt geworden.
Ela Migacz-Sczcepaniak

 

Zarter Veilchenduft
und ein Hauch von Hundekot
das kann nur der März
Susanne Moser-Patuzzi   


ein Haiku folgt demnächst:

Inge NIEL- neues Mitglied

 

die Brücke steht fest
im angeschwollenen Fluss
Gummistiefelkauf
Urte PAULUS - neues Mitglied

Ein Kranichjunges
hüpft im Wollgras. Umzingelt

von Windradtürmen
Siegerhaiku des Wettbewerbs 2017
Mechthild Podzeit-Lütjen

 

das letzte Blatt fiel
vom Baum - nun leuchten Sterne
klar durch die Zweige
Liane Presich-Petuelli

(13.1.1925-20.1.2020)
Siegerhaiku des Wettbewerbs 2011


Samtene Fellchen
lugen aus dem Schnee -
Taschenfeitel blitzt
Heidelore Raab

 

Der Mond steigt auf
an der Stadtmauer Schatten
der streunenden Katze
Mara Rei



Im winterklaren Bach
hüpft der Mond heute Nacht
über die Steine

Isolde Schäfer Nov. 2020

 

Mittsommertage
endlich hat sie ja gesagt
nichts mehr wie früher

Josef Schaur 

 

Das Feuer längst erloschen -
doch hoch am Himmel
lange noch sein Rauch
Theo Schmich
2. Preis des Österr.-Haiku-Wettbewerbs 2011


Verebbendes Licht -
Dort glänzt noch ein Kiesel auf
bevor es erlischt
Rosemarie Schulak


Blühende Kräuter
Unkraut in meinem Garten
Davon keinen Tee
Helga Schwaiger

 

der gugelhupf steht
wohlgeformt und bezuckert
in der schneekugel
Petra Sela

 

Die Abendsonnde
wandelt am Zypressensaum
sich zum Feuergeist
Hans Werner Sokop


Nachtregen
ich öffne die Augen
dem Fliederduft
Dietmar Tauchner


Kostbar vereistes
Birkenblatt fein geädert
neben der Laufstrecke
Christa Maria Till

 

der fremde Nachbar -
nur am Rauschen der Spülung
merkt man er lebt da
Traude Veran

 

Frühlingserwachen
es raschelt unter dem Efeu -
ein trockenes Blatt.

Stephan Weixler
 

Durchfahrt voll Andacht
ein Tunnel aus Platanen
ich drehe den Ton ab
Klaus-Dieter Wirth


Im Schneckenhaus drin
trockene Erde
an der Tür ein Maiglöckchen
Markus Wolleitner

 

Ein Schneehase hoppelt
durch das junge Berggras -
blutrot die Sonne!
Hans Wulz

Hier könnte Ihr Haiku / Senryu stehen.

 (Die Texte der Verstorbenen belassen wir in der Liste.
Sie gehören nach wie vor zu uns.)