Lotosbluete

Reihenfolge nach dem Einlangen der Texte:

Texte unserer Mitglieder
zu den Themen Kirschblüte und Corona-Virus

KIRSCHBLÜTE

Claudia Brefeld:

WhatsApp -
im Spiegel des Displays
Kirschblüten

Windbö ...
eine Kirschblüte streift
die alte Zeder

   

Hans-Werner Sokop: 

Loch im Kirschbaumstamm. -
Über Nacht schrieb die Spinne
ein Rondo dazu .....

Am Kirschbaum schaukelt,
pollenarm, eine Biene
in Spinnenfäden.

Der Weichselbaum stirbt -
und seine letzten Früchte
sind einmalig süß.

Kirschblütenbukett,
Fruchtgenuß, welkes Geäst,
Absägen, Stumpf ...

Braunauer, Große 
Schwarze und Rote Knorpel:
Alles blüht in Weiß 

Ein Frühlingsbeginn
mit Winterfrost und Flocken:
Kirschblütenblätter...

 

CORONA-VIRUS


Mario Freingruber:

ausgangsbeschränkung;
nur die tauben bevölkern
straßen und plätze

zum erliegen kommt
die zivilisation;
natur atmet auf
 

daheim eingesperrt
statt ostereiersuche;
heller vogelsang

 

Susanne Moser-Patuzzi:

Ein freier Himmel
über schweigsamen Straßen:
Coronastille

 

Gabriele Hartmann:

in Quarantäne
wo die Narzissen blühn
ein blinder Fleck

 

Herta Danzer:

Viele Menschen mit
Gesichtsmasken - gurrende
Tauben ohne

Coronavirus
Vati spielt wieder
mit seiner Tochter

Zuhause bleiben?
Entlang des Wienflusses
Radfahrerboom

Menschenleerer Strand
jetzt kann man wieder
die Delphine sehen

 

Heidelore Raab:

Corona Virus!
Das helle Lied
der Amsel

Verwaister Spielplatz –
zwischen Rutsche und Schaukel
tanzen Falter

Gespannte Stille,
lautlos
das Todesvirus
 

Straßen menschenleer,
Kirschblüte trotzt
Covid 19


 

Traude Veran (Texte aus der "Verbannung"):

Virustexte I

Wien verstummt –
die Tage werden länger
länger und länger

der Wind wirbelt
Blütenblätter im Kreis -
so viel Platz im Park!

alte Gesichter
an Fenstern Sonne schlürfend
Corona lauert

Solidarität
mit Häftlingen - auch für mich
kein Ausgang kein Eingang

ein Jahr Regen ein Jahr Sturm
und dies Jahr Corona
ach Kirschblütenfest!
 

Virustexte II

ätsch Regen und Sturm
darf ja ohnedies
keiner hinaus 

Wurmloch Internet
aus der Studierstube
mitten in die Welt

 

Sylvia Bacher:

die verkehrsregeln
ignoriert – leere straßen
ohne kontrolle

die mitmenschen
abschätzend beäugt
das virus bleibt stumm

wie gleichgepolte
driften wir auseinander
wenn wir uns begegnen

in versuchung
der übervolle kühlschrank
als bewegungsansporn

blick aus dem fenster
auf straßen ohne menschen
bin ich der letzte

für die wildenten
vom nahen fluss
kein ausflugverbot

frühjahrssturm
pollen und viren
vertragen

langes sitzen
verdoppelung der
thromboseprophylaxe

 

Joachim Gunter Hammer:

Welch Sonne mit Corona,
der Kirschbaum blüht, uns
verwelkt ein Virus ...

 

Paul Dinter:

COVID Pandemie
Rückzug auf die Loggia
der Rosmarin blüht                                                                 

Spaziergang allein
entlang der Alten Donau
Entenbegleitung

Wieda voil sans
de Heislpapierregale
im Supamoakt 

Kaum gengan drei
nemanaund foaht de He
scho dazwischn
(He = Polizei)

OSTERN 2020
statt versteckten Eiern
ein Menschen suchen

Wos a Virus kaun –
des Corona Bier is jetz
a scho vagriffn

 

Hans-Werner Sokop:

Ein Brett vor dem Kopf,
zwei Brettln an den Füßen -
und Corona jauchzt.

Gestern Aprés-Ski
morgen, Brust- und Fieberschmerz. -
St. Corona, hilf! 

Corona-Virus
teuflisch; der Corona-Vir 
Dante* höllisch gut.

* Mit Petrarca und Boccaccio die "tre corone di Fiorenza"

Leib und Söö san gstroft:
Beisln und Kirchn haums gsperrt
wegn dem Virus-Gfrast.

I loß ma jetzta
an Boat woxn, damit si
des Virus-Gfrast schreckt.

Schloßpark, Voiksgoatn,
Burggoatn san bumfest zua.
Hatsch ma zum Zenträu....

Wauns  net boid nochloßt,
wern Ostern und Muttertog
zu Pfingstn gfeiert.

D Fuaßboller leidn. -
Kenntn de net im Fernsehn
s Cordoba-Spü zagn?

Waun der Zinnober
net boid varbei geht, faung i's
Elegien-Schreibm au ....
(oder wos, nämlich Gstanzln)

 

Dietmar Tauchner:

Coronatage
nach dem Wind im Park Über-
reste der Zivilisation


Covid 19
sie erreicht eine neue Ebene
bei Candy Crush


Zwischen der Frühlingssonne & meiner Freude: Covid 19


Pandemie
in der frischen Luft der Klang
der Kirchenglocken

 

Ingrid Hoffmann:

einsam daheim
Corona unter uns - nur
der Wind in den Gassen

 

Walther Mathois:

Coronaruhe
ein Feldhase
sitzt auf dem Elferpunkt

 

Petra Sela:

sonntag im garten
keine flugzeuge kein pokerspiel
mit freunden

vom 1. stock hängt ein korb
die nachbarn schicken
das sonntagsschnitzel

kinderloser spielplatz
zwei eichhörnchen

spielen fangerl

frühlingssonne
mein hund wedelt mit dem schweif
läuft ohne schutzmaske

forsythien rundum
spielplatz geschlossen
und keine hundesackerln


keine nachrichten heute
streik!
möchte den tag genießen

 

Christa Schiesser-Till:

Verwaiste Strassen
Piazza del Duomo
mit dem Sensenmann

Rotgelbe Kugeln
in Mikroskopvergrösserung
bedrohen uns

"Halten Sie Abstand"
das ist jetzt die Parole
aber nicht mental

"Bleiben Sie zu Hause"
die inständige Bitte
wenn draussen alles blüht



Heimo Löbler:

Wie der Rotklee sprießt
In Zeiten von Corona
Balkonien now.

 

Christa Baumgartner:

Nur Stille im Park
Kirschblüten auf der Schaukel
- Wo sind die Kinder

 

Mara Rei: 

Ein Buch zur Hand nehmen
Seele baumeln lassen
und Hoffnung schöpfen

Zu Zeiten der Pandemie

Delfine
im Triester Hafen

 

Für dich

und für mich
stell dir die neue Welt vor

 

Straßen leer und still

Gedanken schweben

leicht der Hoffnung zu

 

Nicht nur das Wort

Corona

kennt keine Grenzen

 

Hungertote

in Zeiten des Wohlstands

haben keine Lobby

 

Pitt Büerken:

rausgehen
kein Lärm der Großstadt
umfängt mich

Urbi et Orbi
da bekommt das Virus
panische Angst

Lockdown
ganz langsam nur dreht sich
die Erde noch

 

Regina Franziska Fischer:

Auszug aus meinem Corona-Tagebuch 2020
oder mit Gott in die Auferstehung

 

26. März 2020

Ausgangssperre für 1,3 Milliarden Inder für die kommenden Tage! Ich schlucke beim Lesen dieser Horrornachricht, der Frühstückskaffee dampft sorglos vor sich hin ...

Premierminister Modi tröstet und weist eindringlich darauf hin, dass diese Maßnahme die einzige Option sei im Kampf gegen die Pandemie. In nahezu allen Landesteilen gäbe es Infektionen, die es einzudämmen gilt.

Ich muss an unsere Schutzengel-Patenschaft - eine von vielen in 35 Jahren - denken, an den Ort Lucknow in Indien, dort sind die Menschen sehr arm und es gibt viel Gewalt in den Familien. Mädchen haben nie die Chance, eine Schule zu besuchen. Sie können daher kaum lesen und schreiben. Eine Schutzengel-Patenschaft verändert den Alltag dieser Menschen bzw. einer Familie.

Wird die Gewalt durch die Ausgangssperre zunehmen?
Diesen Gedankengang mag ich nicht zu Ende denken.