Lotosbluete

Die Veranstaltung musste wegen

der Covid-19 Schutzbestimmungen

ABGESAGT werden !

Wir verschieben die Veranstaltung auf 2021

 

 

 

Wir begrüßen unser neues Mitglied Mechthild Podzeit-Lütjen.
Sie war eine der Siegerinnen des Haiku-Wettbewerbs 2017.

 

  

Texte unserer Mitglieder
Reihenfolge nach dem Einlangen der Texte:

CORONA-VIRUS


Mario Freingruber:

daheim eingesperrt
statt ostereiersuche;
heller vogelsang

 

Susanne Moser-Patuzzi:

Ein freier Himmel
über schweigsamen Straßen:
Coronastille

 

Gabriele Hartmann:

in Quarantäne
wo die Narzissen blühn
ein blinder Fleck

 

Eva Kittelmann:

Kontaktverbot. Die
Todgeweihten weggesperrt. 
A Mother's Day lost.

 

Herta Danzer:

Coronavirus
Vati spielt wieder
mit seiner Tochter

 

 

Heidelore Raab:

Verwaister Spielplatz –
zwischen Rutsche und Schaukel
tanzen Falter


Traude Veran (Texte aus der "Verbannung"):

alte Gesichter
an Fenstern Sonne schlürfend
Corona lauert

 

Sylvia Bacher:

in versuchung
der übervolle kühlschrank
als bewegungsansporn

 

Joachim Gunter Hammer:

Welch Sonne mit Corona,
der Kirschbaum blüht, uns
verwelkt ein Virus ...

 

Paul Dinter:

Wos a Virus kaun –
des Corona Bier is jetz
a scho vagriffn

Hans-Werner Sokop:

Schloßpark, Voiksgoatn,
Burggoatn san bumfest zua.
Hatsch ma zum Zenträu....

(Zenträu = Zen

 

Dietmar Tauchner:

Coronatage
nach dem Wind im Park Über-
reste der Zivilisation


Covid 19
sie erreicht eine neue Ebene
bei Candy Crush


Zwischen der Frühlingssonne & meiner Freude: Covid 19


Pandemie
in der frischen Luft der Klang
der Kirchenglocken

 

Ingrid Hoffmann:

einsam daheim
Corona unter uns - nur
der Wind in den Gassen

 

Walther Mathois:

Coronaruhe
ein Feldhase
sitzt auf dem Elferpunkt

 

Petra Sela:

kinderloser spielplatz
zwei eichhörnchen

spielen fangerl

 

 

Christa Schiesser-Till:

Verwaiste Strassen
Piazza del Duomo
mit dem Sensenmann



Heimo Löbler:

Wie der Rotklee sprießt
In Zeiten von Corona
Balkonien now.

 

Christa Baumgartner:

Nur Stille im Park
Kirschblüten auf der Schaukel
- Wo sind die Kinder

 

Mara Rei: 

Zu Zeiten der Pandemie

Delfine
im Triester Hafen

 

 

Pitt Büerken:

Lockdown
ganz langsam nur dreht sich
die Erde noch

 

Regina Franziska Fischer:

Auszug aus meinem Corona-Tagebuch 2020
oder mit Gott in die Auferstehung

 

26. März 2020

Ausgangssperre für 1,3 Milliarden Inder für die kommenden Tage! Ich schlucke beim Lesen dieser Horrornachricht, der Frühstückskaffee dampft sorglos vor sich hin ...

Premierminister Modi tröstet und weist eindringlich darauf hin, dass diese Maßnahme die einzige Option sei im Kampf gegen die Pandemie. In nahezu allen Landesteilen gäbe es Infektionen, die es einzudämmen gilt.

Ich muss an unsere Schutzengel-Patenschaft - eine von vielen in 35 Jahren - denken, an den Ort Lucknow in Indien, dort sind die Menschen sehr arm und es gibt viel Gewalt in den Familien. Mädchen haben nie die Chance, eine Schule zu besuchen. Sie können daher kaum lesen und schreiben. Eine Schutzengel-Patenschaft verändert den Alltag dieser Menschen bzw. einer Familie.

Wird die Gewalt durch die Ausgangssperre zunehmen?
Diesen Gedankengang mag ich nicht zu Ende denken.