Lotosbluete


Texte der Mitglieder

Das Copyright der Texte ist bei den Autorinnen/Autoren.
Die Texte dürfen nur für den Privatgebrauch verwendet werden,
alles andere bedarf einer Genehmigung.

TEXTE der NEUEN Mitglieder folgen demnächst.

 

Zugvögel kommen 
wieder. Aus neuen Nestern
grüßen sie den Tag.
Maria Baumgartner   
                                                                                                                                                             

Gelb und zahlreich blüht
der Winterling - Frühling? Noch
ist es nicht so weit
Herta Danzer

Dem Meer entstiegen
nur kurz weilt der Fußabdruck
am heißen Stein
Paul Dinter


Wenn ich schlafen geh,
ist der Mond mein Begleiter -
ich steck' ihn ins Bett
Gerty Ederer


Die vielen Striche
im alten Adressbuch
nach zwanzig Jahren
Regina F. Fischer
(aus dem Buch "Im Licht des Bergkristalls",
Literarion, Herbert Utz Verlag)

 

ein blinder bettler -
neugierig beobachtet
er junge mädchen
Mario Freingruber


Feuerwerk - im Raum
zwei Hunde, zwei Teppiche
zwei ruh'n auf einem
Constance Maria Geiger

 

Erntedankfest
Wolkenschatten versickern
in Trockenrissen
Claudius-Thomas Gottstein

 

letztes ginkgoblatt
hast du es fallen gehört
verblühte tage
Gabriele Hager


Schon warten Krähen
auf tote Quereinsteiger
längs der Autobahn
Joachim-Gunter Hammer


namenloser Tag
hell wird es am Waldesrand -
Gefühl der Liebe
Oskar M. Haniger


Auszogane Störch
Nockate Bam
Hinige Mäus vor da Tür
Marlene Harmtodt-Rudolf


der Sand endlich kühl
vom reichen Fang brät sich der
Fischer nur ein Stück
Ingrid Hoffmann


Die Wespe nimmt ein Schaumbad
als Badewanne
dient ein Bierkrügel
Conny Hondt

  

Eine Birne fällt vom Ast
vom Gewicht zerdrückt
ein Gänseblümchen

Irene Hondt

 

Du schaust zum Mond, dem
Luftballon. Dein Schritt zertritt
den Wurm am Wege
Eva Kittelmann


Unterm Wasserfall
möchte ich Steine sammeln
und Pilze im Moos
Christine Korntner


Im Schutz der Mauer
sonnt sich ein Greis - er schaukelt
ein Baby im Schoß
Eva Maria Kovacs-Homola


Im tauenden Eis
spiegeln sich im Abendgold
badende Tannen.
Daniel Kruml


 Den glatten Teich
zerstören weite Ringe ……
was kümmert es den Stein?
Gerhard Leitgeb


geburtstagsparty -
nach dem knall steigt niemand aus
der sahnetorte
Walter Mathois


Es rinnt und rinnt
sprudelt tonnenweise ins Meer -
ist Öl so wichtig?
Christa Meissner


Teppiche gilben
im Park - Schritte verschieben
ihr Blattornament
Liane Presich-Petuelli


Samtene Fellchen
lugen aus dem Schnee -
Taschenfeitel blitzt
Heidelore Raab


Masken im Fasching
Zöpfe Rockerl Schulranzen
das Alter bleibt stehen
Mara Rei

 

Das Feuer längst erloschen -
doch hoch am Himmel
lange noch sein Rauch.
Theo Schmich
2. Preis des Österr.-Haiku-Wettbewerbs 2011


nur sonne und meer
keine zeit mehr für träume
jetzt ist das leben
Fried Schmidt


Verebbendes Licht -
Dort glänzt noch ein Kiesel auf
bevor es erlischt
Rosemarie Schulak


Efeuumrankt ist
nur das Lächeln des weißen
Engels zu sehen
Helga Schwaiger


am horizont ein segel -
wie war das, mit
Columbus und dem ei?
Petra Sela

 

Mildgestimmter Herbst,
bis im nahen Lichtungsring
der Geweihstoß dröhnt.
Hans Werner Sokop
(aus "Über Brioni", Wr. G. Werkstätten)


Wetterleuchten
die Silhouette der Fichte
tritt in mein Leben
Dietmar Tauchner
(aus dem Buch "Steg zu den Sternen", Wiesenburg Verlag)

 

freitags Yogakurs
Temperamentsverlangsamung
fällt gar nicht so leicht
Christa Maria Till

 

im garten stehen
mit eingegipsten fingern
dem unkraut zuschaun
Traude Veran

 

sieh an! meine eltern
in einem alten film
doch jünger als ich
Klaus-Dieter Wirth

 

Ein Schneehase hoppelt
durch das junge Berggras -
blutrot die Sonne!
Hans Wulz

Hier könnte Ihr Haiku / Senryu stehen.